Persönliche Erinnerungen und Dank an einen Priester aus Slowenien • Osebni spomin in zahvala duhovniku iz Slovenije
21 07 20 Gusti Kotlje 1

Am Gedenktag der Hl. Margarethe (20. Juli 2021) feierte der aus Slovenj Gradec (Windischgrätz) stammende Priester Avguštin (Gusti) Raščan seinen 70. Geburtstag. Zu diesem Anlass lud er all seine priesterlichen Freunde zur Dankmesse in die Pfarrkirche der Hl. Margaretha nach Kotlje ein. In Kotlje wirkte Gusti, wie er von allen liebevoll genannt wird, viele Jahre als Pfarrer und hat noch heute Familien, mit denen er persönlich verbunden ist. Sie standen ihm auch in der Zeit seiner schweren Erkrankung bei. Auch als er deswegen seine pfarrlichen Verpflichtungen zurücklegen musste, haben diese guten menschlichen Verbindungen noch weiter gehalten bis heute.

21 07 20 Gusti Kotlje 2

In Slovenj Gradec hat er sich Pfarrer Raščan eine Wohnung gekauft, um dort seinen Lebensabend zu verbringen. Dabei ist er weiterhin priesterlich und seelsorglich tätig geblieben und kümmert sich als Krankenhausseelsorger mit großer Einfühlsgabe um die Patientinnen und Patienten des Krankenhauses Slovenj Gradec. Weiters steht er für priesterliche Aushilfen in den umliegenden Pfarren zur Verfügung. Vor mehr als 10 Jahren konnte ihn Dechant Msgr. Mag. Ivan Olip auch für Aushilfen im Dekanat Bleiburg- Pliberk gewinnen. Die klare und deutliche Stimme vom Aushilfspriester Gusti ist im ganzen Dekanat gut bekannt, auch in den Pfarren Schwabegg- Žvabek und Neuhaus- Suha, in denen er im Jahr 2015 oft ausgeholfen hat. Dafür danke ich ihm von ganzem Herzen, denn dies hat auch mir einen guten Start in diesen beiden Pfarren ermöglicht.
21 07 20 Gusti Kotlje 3

Gusti liebt und pflegt die mitbrüderliche Gemeinschaft wie kaum ein anderer. So hat er für die „ersten 70 Jahre“, wie er es in seiner Einladung beschrieb, gemeinsam mit vielen Geistlichen aus Slowenien und aus dem Dekanat Bleiburg-Pliberk und Familien aus Kotlje gefeiert und danach zu einem Festessen ins ortsansässige Gasthaus Duler eingeladen. Als Gastgeber stellte Gusti die Gäste auch persönlich vor und bedankte sich bei jedem und jeder einzelnen mit einer persönlichen Anekdote, mit der er die jeweilige persönliche und herzliche Verbundenheit darstellte und bekräftigte. Zu den Pfarren  Schwabegg- Žvabek und Neuhaus- Suha gab Gusti dabei zum Besten, dass er dort immer gerne seelsorglich ausgeholfen hat und dass er sich freut, so dazu beigetragen zu haben, dass der personelle Wechsel nach der Pensionierung von Pfarrer Geistlichen Rat Simon Wutte so gut gelungen ist.
21 07 20 Gusti Kotlje 4

Im Namen der Pfarren Schwabegg-Žvabek und Neuhaus-Suha möchte ich auf diesem Wege Gusti nochmals herzlich gratulieren und ihm für seinen verlässlichen und bewegenden priesterlichen Dienst danken, mit er die beide Pfarren mit großer pastoraler Liebe erfreut und begleitet hat. Gemeinsam mit Vikar p. Andrej Lampret bildet Mitbruder Gusti Raščan auch weiterhin eine gute Brücke und Motivation für die mitbrüderliche, kirchliche und kulturelle Zusammenarbeit des Dekanates Bleiburg- Pliberk mit den Nachbardekanaten in Slowenien. Eine besondere, historisch begründete Tradition und Aufgabe des Dekanates Bleiburg- Pliberk ist es, für gute Kontakte zu und mit den slowenischen Nachbarpfarren und Nachbardekanaten zu sorgen und die gemeinsame Beheimatung in der Katholischen Kirche Heimat zu fördern und zu pflegen. Vor dem ersten Weltkrieg umfasste das Dekanat Bleiburg- Pliberk auch Gebiete im heutigen Slowenien.

Auch ich konnte schon öfters in der Mutterpfarre der Filialkirche Bach- Potoče, in der Pfarre Libeliče (Leifling) bei Bedarf priesterlich aushelfen und dort die Hl. Messe feiern. Besonders intensive nachbarschaftliche Kontakte und Begegnungen sind in den letzten Jahren zwischen der Pfarre Neuhaus-Suha (Filiale Bach-Potoče) und der Pfarre Libeliče - Leifling gewachsen.

Osebni spomin in zahvala duhovniku iz Slovenije

21 07 20 Gusti Kotlje 5

Na god sv. Marjete, 20. julija 2021, je slovenski duhovnik Avguštin Raščan vabil na tradicionalno srečanje v Kotlje. Vsi duhovniki to- in onstran meje so se razveselili tega dogodka, saj so mogli po dvoletnem presledku zaradi korona-pandemije se spet srečati v živo. Najprej je bila zahvalna sveta maša v kotuljski cerkvi, kjer je Gusti, kakor ga vsi ljubeznjivo imenujejo, se zahvalil za »mojih prvih 70 let«, kakor je to napisal v svojem pisnem vabilu. Citiral je tudi psalmista, ki pravi: Dni naših let je sedemdeset let, če smo krepki, osemdeset let, in njihova vihravost je muka in zlo, hitro mine in mi odletimo. (Psalm 90,10)

21 07 20 Gusti Kotlje 6

Na god sv. Marjete je dopolnil 70 let svojega življenja. V Kotljah je bil dolgo župnik, preden ga je bolezen pripomorala, da je oddal farne obveznosti. Zdaj pa kot bolniški duhovnik oskrbuje bolnike v bolnišnici v Slovenj Gradcu in je vedno spet na voljo kot duhovnik, ki priskoči na pomoč, kjer je potrebno. Tako je tudi leto dni pomagal v župnijah v Žvabeku in na Suhi, kjer je pomagal pliberškemu dekanu msgr. mag. Ivanu Olipu, ki je imel dušnopastirsko oskrbo obeh far. V obeh farah so ga lepo sprejeli. Ljudje so bili navdušeni nad žametnim in dobro slišnem glasu, z veliko spretnostjo je posebno v poletnih mesecih opravil vsa žegnanja in vaška srečanja in tako kot duhovnik bil ljudem z Jezusom Kristusom blizu.

21 07 20 Gusti Kotlje 7

Z Gustijem Raščanem in s pliberškem vikarjem p. Andrejem Lampretom je dekanija Pliberk eden najboljših primerov uspešnega sodelovanja in razvijanja čezmejnega sodelovanja v krški škofiji. Zahvala obema za to, da nam dekanijskim duhovnikom vzpostavljata most do sobratov onstran meje. Veselo druženje in zanimivi pogovori med duhovniki pri slovesnem obedu v gostilni Dular pri Kotljah pričajo o tem, kaka vez je zrasla. Duhovniku Gustiju pa še na mnoga leta, obilo zdravja in jeklene volje v svojem delu v Božjem vinogradu, ki mu ni delo, temveč poslanstvo. Hvala za ta lik pozornega duhovnika, ki se usmerja po besedah svojega zavetnika, sv. Avguština: "Ljubi, in delaj kar imaš rad." Še enkrat, vse najboljše in obilo božjega blagoslova, ki ga deli kot duhovnik.

 

mag. Miha Golavčnik
farni predstojnik - Pfarrvorsteher

 

Suchen

Schwabegg - Žvabek

Schwabegg - Žvabek 11
9155 Neuhaus - Suha
Tel.: 04356/2348

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.pfarre-schwabegg.at

 

Anbetung - Češčenje:
12. Juni - Junij

 

Patrozinium der Pfarrkirche -
patrocinij župnijske cerkve:

Hl. Stephan, Märtyrer -

Sv. Štefan, mučenec (26.12.)