Die Zeit der engeren Vorbereitung auf den Empfang des Sakramentes des Hl. Eucharistie (Erstkommunion) in der Pfarre Schwabegg- Žvabek beginnt in der Regel mit der Vorstellmesse der Erstkommunionkinder in der Fastenzeit in der Pfarrkirche Schwabegg- Žvabek.

Dank an Frau Edith Micheu, die als zuständige Religionslehrerin auch die heurigen Erstkommunionkinder im Religionsunterricht in der Volksschule auf dieses besondere Fest der Kirche vorbereiten und hinführen wird. Die Vorbereitung geschieht auch in den Familien und in der Pfarre, insbesondere in der tätigen Teilnahme an den Hl. Messen an Sonn- und Feiertagen.
 
Čas posebne priprave na sprejem zakramenta svetega obhajila (prvo obhajilo) v župniji Žvabek se bo začel s predstavitveno mašo prvoobhajancev v postnem času v župnijski cerkvi Žvabek. Zahvala velja veroučiteljici, gospe Edith Micheu, ki bo pripravljala tudi letošnje prvoobhajance v ljudski šoli na ta poseben praznik župnijskega občestva.

V pripravo na sveto obhajilo so tudi vključeni starši in botri, saj je družina poleg šole in župnije pomemben kraj verskega življenja in učenja. Nato opozarja tudi Sveti oče, zaslužni papež Benedikt XVI., ki je pri svojem obisku na Bavarskem, v svoji domovini, v stolnici prestolnice München tudi nagovoril prvoobhajance, starše, botre in katehete. 

Dazu hat der Heilige Vater, Papst Emeritus Benedikt XVI., bei seinem Besuch in seinem Heimatland Bayern, im Münchner Liebfrauendom am 10. September 2006 eine Ansprache an die anwesenden Kommunionkinder, Eltern und Erzieher gehalten, die wir als geistlichen Gedanken zur Erstkommunionvorbereitung hier mitgeben möchten: 

„[…] Liebe Eltern!
Ich möchte Euch herzlich einladen, Euren Kindern glauben zu helfen und sie auf ihrem Weg zur Kommunion, der ja weitergeht nach der ersten Kommunion, auf ihrem Weg zu Jesus und mit Jesus zu begleiten.
Bitte, geht mit Euren Kindern in die Kirche zur sonntäglichen Eucharistiefeier. Ihr werdet sehen: Das ist keine verlorene Zeit, das hält die Familie richtig zusammen und gibt ihr ihren Mittelpunkt.
Der Sonntag wird schöner, die ganze Woche wird schöner, wenn Ihr gemeinsam den Gottesdienst besucht.
Und bitte, betet auch zu Hause miteinander: beim Essen, vor dem Schlafengehen. Das Beten führt uns nicht nur zu Gott, sondern auch zueinander. Es ist eine Kraft des Friedens und der Freude. Das Leben in der Familie wird festlicher und größer, wenn Gott dabei ist und seine Nähe im Gebet erlebt wird. [...]

Liebe Seelsorger und alle, die in der Pfarrgemeinde helfend tätig sind!
Euch bitte ich, alles zu tun, damit die Pfarrei eine innere Heimat für die Menschen wird – eine große Familie, in der wir zugleich die noch größere Familie der weltweiten Kirche erleben – durch den Gottesdienst, die Katechese und alle Weisen des pfarrlichen Lebens miteinander den Weg des wahren Lebens zu gehen lernen.

Alle drei Lernorte – Familie, Schule, Pfarrgemeinde – gehören zusammen und helfen uns, zu den Quellgründen des Lebens zu finden – zum „Leben in Fülle“. Und liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Erzieher, wir wollen doch alle das Leben in Fülle haben. Amen.“
 

Quelle: http://www.dbk.de/fileadmin/redaktion/veroeffentlichungen/verlautbarungen/VE_174_neu.pdf
(Verlautbarungen des Apostolischen Stuhls, Nr. 174, Seite 46-50)

 

Die Hl. Messe am Sonntag in der Pfarrkirche Schwabegg- Žvabek findet in der Regel um 08.30 Uhr statt, an Wochentagen außer Mittwoch und Samstags durchgehend um 18.30 Uhr. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Liturgieordnung, die im Eingangsbereich der Pfarrkirche Schwabegg- Žvabek aufgeschlagen bzw. dort zur Mitnahme bereit aufliegt. Sie können die Liturgieordnung der Pfarre Schwabegg- Žvabek auch auf der Pfarrhomepage „http://www.pfarre-schwabegg.at“ aufrufen und ausdrucken.
Es besteht die Möglichkeit, dass die Erstkommunionkinder und auch ältere Kinder mit den Ministrantendienst beginnen. Wir bitten die Kinder, sich einfach und rechtzeitig vor der Hl. Messe in der Sakristei zu melden, denn wir gehen nach dem Grundsatz „learning by doing“ vor. Ältere Ministranten sind gerne bereit, helfend beizustehen.

Nedeljske svete maše v župnijski cerkvi v Žvabeku so ponavadi ob 08:30 uri, med tednom pa razen ob sredah in sobotah vedno ob 18.30 uri. V redu
liturgije lahko razberete natančen spored, ki je nabit na oglasni deski župnijske cerkve ter je tam v izvodih na razpolago, da ga vzamete seboj.
Prvoobhajanci ter starejši otroci so vedno povabljeni, da pričnejo z ministrantsko službo. Prosim, da se pred sv. mašo pravočasno javite v zakristiji, da vas oblečemo in se seznanite kar na kraju samem s to pomembno službo. Starejši ministranti so radevolje pripravljeni vam pomagati pri prvih korakih.
 

Zur Hl. Erstkommunion wird auch das Buch von Univ. Prof. Dr. Albert Biesinger „Mit neuen Augen Gott sehen lernen“ als Familienbuch, das die Eltern gemeinsam mit den Kindern lesen und durcharbeiten können, angeboten. Darin können die Kinder auch malen, Rätsel lösen und grundlegende Sachen für die Erstkommunion kennen lernen. Dieses Buch enthält auch Erläuterungen für die Eltern, um die Kinder gut in dieser Zeit der Erstkommunionvorbereitung begleiten zu können. Dieses Buch wird zum verbilligten Preis von € 15.- abgegeben und ist ein schönes Geschenk für das Erstkommunionkind am Beginn seiner Erstkommunionvorbereitung. Bitte sich diesbezüglich bei Pfarrvorsteher Golavčnik zu melden.