Kennenlernen der Pfarrkirche • Spoznavanje farne cerkve

Ogled 1

Die Kirchen sind vielfach die ältesten Gebäude eines Ortes. Dies gilt in gewisser Weise auch für die Pfarrkirche in Schwabegg. Urkundlich wurde sie schon im Jahre 1406 erwähnt. Jedoch wurde die jetzige Pfarrkirche im Jahre 1860 auf den Grundfesten der vorherigen Kirche, die baufällig geworden ist, neu erbaut. Vom Baustil her ist sie dem sogenannten Historismus zuzurechnen, in dem vorzugsweise auf Stilrichtungen vergangener Jahrhunderte zurückgriffen wurde. Z. B. sind die großen Rundbogenfenster eine Reminiszenz an die Romanik, die schlichten dekorativen Elemente im Deckenbereich weisen aber schon auf den kommenden Jugendstil hin. Die prägendste Zeit dieses Baustils erstreckte sich von circa 1850 bis vor den Ersten Weltkrieg.

So standen nun die heurigen drei Erstkommunionkinder der Pfarre vor dem mächtigen Kirchturm, der auch gleichzeitig den Eingang bildet. Die vier Neuhauser Erstkommunionkinder mit einem zusätzlichen Gastkind aus der Pfarre Lavamünd haben die altehrwürdige Neuhauser Pfarrkirche am vorigen Donnerstag angeschaut. Mit interessierten Fragen „löcherten“ sie den Herrn Pfarrrer. In Schwabegg fungierten jedoch die anwesenden beiden Großmütter bzw. eine Mutter als zusätzliche Informationsträgerinnen, die in eigenen Kirchenerinnerungen schwelgten. So erzählten sie, dass früher der Ambo als Kanzel hoch über den Leuten schwebte und der Altarraum mit einer steinernen-eisernen Kommunionbank vom Kirchenschiff getrennt war, an der sich die Gläubigen bei der Kommunion niederknieten.

Im Gebiet der Pfarre Schwabegg wurde in früheren Zeiten Bergbau betrieben. Davon zeugt auch die Grabstätte der Familie von Webern, die vom Beruf Montanistiker gewesen sind. So sind Stollen entlang der Drauzuflüsse und auch Schlackenreste von einem ehemaligen Hochofen in Schwabegg zu finden. Deshalb wurde auch die große Grabstätte dieser Familie besucht, wo ein kniender Bergmann auf diese besondere Zunft hinweist. Durch diesen relativen guten wirtschaftlichen Zustand konnten die Gläubigen im Laufe der Zeit auch die Pfarrkirche und die drei Filialkirchen in dieser zahlenmäßig nicht so großen Pfarre errichten.

Dass die Pfarrkirche auch rege besucht wurde, konnte man auch an der abgetretenen Steinschwelle ablesen. Wie viele Menschen sind über diese Schwelle ein und ausgegangen? So kommen auch die Erstkommunionkinder gemeinsam mit ihren Eltern oder Großeltern zu den Hl. Messen am Sonntag, um sich auf die Begegnung mit Jesus Christus in der Gestalt des Brotes vorzubereiten. Eine Großmutter erzählte voll Stolz, wie ihre ältere Enkelin nach der Erstkommunion sagte: „Omi, ich habe wirklich gespürt, wie Jesus in mein Herz gekommen ist!“. Am Ende der Kirchenführung wurde für das Gelingen der Erstkommunionvorbereitung gemeinsam gebetet und allen wurde der priesterliche Segen gespendet. Die Erstkommunion wird für beide Pfarren in der Klassengemeinschaft der Volkschule in Neuhaus mit insgsamt acht Kindern am Sonntag, den 27. Juni 2021 in der Pfarrkirche Neuhaus- Suha gefeiert.

Ogled 3

In einem gemeinsamen Rückblick wurden die einzelnen Eindrücke der Erstkommunionkinder in Stichworten gesammelt:

Melissa:
Kreuzweg, Marienaltar, schöne Osterkerze, Orgel, Kirchenschiff, Schutzengel-Altar, vergoldeter Kelch, große Rundbogenfenster, Erzengel-Michael-Altar mit Waage und Schwert,

Tobias:
500 Jahre alte Kirchenglocke, 2 neue Kirchenglocken nach dem 2. Weltkrieg, Pfarrpatron Hl. Stephanus, Fledermäuse unterm Kirchendach

Samuel:
Taufbecken, Kerzenanzünder, Beichtstuhl, Messwein/ Hostien, schöne mit goldenen Fäden gestickte Messgewänder, Papstbild, Altarglocken, Messbücher.

Spoznavanje farne cerkve

Ogled 2

Stalnica priprave na zakrament prvega obhajila je vsako leto temeljiti ogled farne cerkve, ki ga vodi farni predstojnik mag. Miha Golavčnik. Pred cerkvijo je tako mogel pozdraviti letošnjo prvoobhajanko ter dva prvoobhajanca žvabeške fare. Pospremili so jih dve babici oz. mater, ki so pri ogledu tudi prispevale svoje vedenje o zgodovini cerkve. Tako je bilo zanimivo slišati, da babica prvoobhajanca ureja osmrtnice faranov, ki so pri vhodu cerkve zbrani v posebni mapi. Mati drugega prvoobhajanca pa je bila še danes ponosna, kako vestno in z hitrim dojemom je ministrirala svoja najstarejša hčerka. Tako so tudi letošnji prvoobhajanci mogli preizkusiti pri zvonenju oltarnih zvonov oz. z kajenjem z kadilnico.

Pri večeru staršev prvoobhajancev v sredo, 19.05.2021 v farni cerkvi na Suhi je bilo določeno, da bo letošnji praznik prvega obhajila na Suhi, ker od tam izhajajo štirje prvoobhajanci, dodatni pa še pride iz Laboda. Praznik smo postavili na konec šolskega leta, na nedeljo, 27.06.2021. Zaradi omejenosti prostora bodo v cerkev mogli le prvoobhajanec s botrom in starši. Ostali družinski člani pa bodo sopraznovali zunaj pred cerkvijo. Za farane pa bo posebna sv. maša dve uri poprej. Suški prvoobhajanci pa so si cerkev ogledali v četrtek, 27.05.2021, ko je zunaj močno deževalo.

Duhovni center vsake cerkve sta oltar in tabernakelj - tam kjer se spremeni hostija po molitvi duhovnika in Božjega ljudstva v Jezusa Kristusa in kraj, kjer je shranjeno Najsvetejše, da se lahko vzame za bolnike in umirajoče. Tudi v mašnih oblekah, katere jih je v zakristiji pokazal farni predstojnik, je bilo možno zaznati simboliko, ki govori o tem spremenenju, ki se dogaja pri sv. maši. Tako se prazen krog na novomašni obleki farnega predstojnika spremeni v zlat krog posvečenega kruha, ki je prisotnost Jezusa Kristusa. Na obeh mašnih oblekah, ki jih je ustvaril umetnik iz Nigerije pa je vidna posvečena hostija kot žareče sonce novega življenja. Na koncu smo pred tabernakljem zmolili Gospodovo molitev v obeh deželnih jezikih in prosili za blagoslov za dobro pripravo na prvo obhajilo. Dodatno duhovno oporo pa bo nudila molitvena skupina Marijine legije, ki bo družinam prvoobhajancev posredovala kip Marije romarke, da bi s tem podprli družinsko molitev. Konec koncev je bila ta ura ogleda farne cerkve doživetje bogate zgodovine in verskega izročila žvabeške fare, h katerim je mogel vsak nekaj prispevati.

Ogled 5

 Ogled 4Ogled 6