Heiliger Martin Sveti Martin

klrmartinovanje29

Die besondere Begegnung des Heiligen Martin
Der Martinstag am 11. November 2015 ist der Festtag des Heiligen Martin von Tours. In der Pfarre Schwabegg - Žvabek wurde der Martinstag schon am Vorabend dieses Gedenktages begangen. Eine große Kinderschar versammelte sich gemeinsam mit ihren Eltern und Großeltern vor der Volksschule Schwabegg- Žvabek, um gemeinsam in einer Lichterprozession zur Pfarrkirche zu ziehen. Den Laternenzug führte der hoch zu Ross voraus reitende „Hl. Martin“ an. Wir bedanken uns bei den Familie Kuschei und Gutsche, insbesondere aber Valerie, die mit ihrem Pony Windy, sicher geführt vom Opa Hans, voraus geritten ist.

In der Pfarrkirche feierte Pfarrvorsteher Mag. Michael Golavčnik mit allen Anwesenden die heilige Messe zur Ehren des Hl. Martin. Die Kinder der Volksschule Schwabegg-
Žvabek stellten in einer szenischen Darbietung die Legende des armen Bettlers nach, der vom Hl. Martin einen Teil des wärmenden Mantels bekommen hat. Dank an die Religionslehrerin, Frau Edith Micheu, die auch die Fürbitten und die Lesung mit den Kindern vorbereitet hat. Für die musikalische Mitgestaltung der heiligen Messe bedanken wir uns bei der Volksschullehrerin Frau Sabrina Würfler, die den begeisterten Gesang der Schulkinder und aller Mitfeiernden auf der Gitarre begleitete.

Im Altarraum waren auch Werke des interkulturellen Projektes des Katholischen Kulturvereines Drava aufgestellt, die Kinder in der Vorwoche unter dem Thema Begegnung geschaffen haben. Es waren dies Drahtfiguren, die auf Flussteinen befestigt waren, sowie Acrylbilder von verschiedenfarbigen Herbstblättern. Diese so scheinbar unbedeutende Begegnung des Hl. Martin mit dem Bettler am Stadttor, so Pfarrvorsteher Golavčnik in seiner Ansprache, veränderte das Leben des Hl. Martin völlig. Er ließ sich taufen, wurde Christ, und versuchte mit Jesus Christus den Menschen nahe sein.

Anschließend waren alle Messbesucher in das „Haus der Kultur“ zu stärkenden Würsteln mit Semmel und wärmenden Tee eingeladen. Wir danken der Volkschule Schwabegg und dem Katholischen Kulturverein Drava für die gute Zusammenarbeit. 

klrmartinovanje13 Posebno srečanje svetega Martina

V župniji Žvabek smo tudi letos, dne 11. novembra 2015, obhajali god svetega Martina. Že na predvečer so se otroci skupaj s svojimi starši in stari starši zbrali pred žvabeško ljudsko šolo, da bi s svojimi lučkami v lepem sprevodu se podali k župnijski cerkvi. Tokrat je zbrane vodil „Sv. Martin. Zahvaljujemo se družini Kuschei in Gutsche, posebno pa še nadebudni Valerie, ki je ob varnem spremstvu svojega deda Hansa s svojim ponijem Windijem nam korajžno pokazala pravo pot.

Sveto mašo v župnijski cerkvi je obhajal farni predstojnik mag. Miha Golavčnik, glasbeno in pevsko pa so jo sooblikovali otroci ljudske šole Žvabek pod vodstvom učiteljice gospe Sabrine Würfler, za kar se ji prisrčno zahvaljujemo. Zahvala velja tudi veroučiteljici, gospe Edith Micheu, ki je z otroci pripravili prizor o svetem Martinu, kako je delil svoj plašč z beračem, ki je zmrzoval pri mestnih vratih ter priprošnje in misli k kesanju.

V oltarnem prostoru so bila postavljena dela medkulturnega projekta, ki so jih otroci izdelali v tednu poprej v hiši kulture. To so bile skulpture iz žice ter akrilne slike jesenskega listja. Farni predstojnik je svojem kratkem nagovoru navezal svoje misli na temo tega projekta, namreč srečanje, ko je izpostavil, kako pomembno je bila za vojaka Martina to srečanje z beračem, ker je na ta način spoznal vero v Jezusa Kristusa, ki se posebno kaže v dobrih delih.

Po sveti maši so bili vsi navzoči povabljeni v hišo kulture Katoliškega društva Drava v Žvabeku, kjer so se okrepčali z okusnimi klobasami mesarstva Hirm ter z dobrim sokom. Zahvaljujemo se ljudski šoli Žvabek ter Katoliškemu društvu Drava za to dobro sodelovanje.

Bericht-Poročilo: Martina Urban, Fotos-Slike: Denise Gutsche