Beginn der Firmungsvorbereitung • Začetek birmske priprave

IMG 8982 K

Am Freitag, den 23.11.2018, fand im Pfarrhof Schwabegg der Firmelternabend für die Firmlinge und Eltern statt. In einer harmonischen Runde begrüßte Pfarrvorsteher Mag. Michael Golavčnik die Anwesenden und bedankte sich, dass alle so zahlreich erschienen sind.

Die Eltern haben sich kurz vorgestellt und erzählten uns, wie sie einst den Firmunsunterricht erlebten. Ein Vater eines Firmungskandidaten hat davon erzählt, dass er jahrelang ministriert und sogar „Oberministrant“ war, so dass für ihn die sogenannte „Firmungsprüfung“ am Schluss der Firmungsvorbereitung überhaupt kein Problem war.

Mein Firmungsunterricht fand im Pfarrhof in Bleiburg-Pliberk statt. Der Firmungsbegleiter war mein damaliger Religionspädagoge Herr Karl Grill. Unter manchmal strengen Anweisungen mussten wir damals einige Gebete erlernen und bei vielen Aktivitäten teilnehmen.

Danach wurde noch kurz die Vorstellmesse am Sonntag besprochen und die Lesungen bzw. die Fürbitten aus- und zugeteilt. Bei Kuchen und wärmenden Tee klang der Abend aus, mit dem gemeinsamen Gebet des „Vater unser - Oče naš“ und mit dem priesterlichen Segens wurde das Treffen abgeschlossen.

IMG 8971 KAm Christkönigssonntag, dem 25. November 2018, fand die Vorstellung der FirmungskandidatInnen während der Hl. Messe statt. Pfarrvorsteher Golavčnik kam in seiner kurzen und prägnanten Predigt auch auf die FirmungspatInnen zu sprechen. Darin sagte er:

„... Firmungspate und Patin zu sein ist eine Ehrenaufgabe der Kirche. Eine Patin hat mir sogar erzählt, dass sie schon als Taufpatin fungiert hat. Und diese Taufpatin trägt nicht nur den Namen, der bei uns geläufig ist wie „Guti oder Goti“, sondern, weil das Patenkind, als es noch klein war, diesen Namen nicht aussprechen konnte, hat er sie „Tutu“ genannt, ist dieser Name ist ihr geblieben.
Ich finde, dies ist ein schöner Erweis der tiefen Verbundenheit, die ein Taufkind zu seiner Taufpatin haben kann, dass sie einen ganz eigenen, einen so vertrauensschenkenden und -gebenden Namen bekommen hat. Und das spürt man bis heute... “

Ich freue mich bereits auf die gemeinsamen Stunden der Firmungsvorbereitung, in die ich mich als Firmungsbegleiterin einbringen möchte, und in denen wir sicherlich eine interessante Zeit miteinander verbringen werden.

 

Začetek birmske priprave

IMG 8969 KV petek, dne 23. novembra 2018 je bilo prvo srečanje birmancev s svojimi starši v žvabeškem župnišču. Farni predstojnik mag. Miha Golavčnik je pozdravil vse navzoče in kratko predstavil potek tega večera.

Najprej so starši sami pripovedovali, česar se spomnijo od svoje birmske priprave? Oče birmanca je zatrjeval, da zanj birmska priprava in zaključni izpit nista delala nobenih težav, saj je kot dolgoletni ministrant vse imel „v malem prstu“.

Sama se še spominjam na birmskega spremljevaljca in veroučitelja Karla Grila, ki nas je zbral v pliberški farni cerkvi in našo skupino izpraševal „podolgo in počez“. Med birmsko pripravo smo se imeli lepo, saj smo tako tudi mogli brez težav z doma.

Pri predstavitveni maši birmancev na nedeljo, Kristusa kralja, kralja vesoljstva, dne 25. novembra 2018, je farni predstojnik v svoji pridigi tudi omenil maziljenje kralja, ki nas spominja na maziljenje z krizmo pri zakramentu svetega krsta:

„... To hoče tudi izpovedati današnji praznik. Kralj, ki je izbran od Boga, naj bi bil po Božji milosti kralj. To nas vsakega spominja, ki je bil maziljen s oljem milosti pri sv. krstu, da je postal tako služabnik, vitez Božjega kraljestva.
Kot tak vitez se je tudi videl sveti Ignacij Lojolski, katerega kip imamo v glavnem oltarju farne cerkve. V svoji knjigi duhovnih vaj je v drugem tednu meditacija o dveh zastavah. Treba si je predstavljati, da Kristus naš vrhovni voditelj, nas kliče pod svojo zastavo, v nasprotno pa Lucifer, ki je smrtni sovražnik naše človeške narave. Tako konkretno si je Ignacij Lojolski predstavljal, razmišljeval in prerešetal v osebni molitvi, da bi z močjo maziljenja svete krizme kot vitez duhovne moči in ne orožja mogel slediti v taboru Jezusa Kristusa, kralju vesoljstva.
To notranje spoznanje želim tudi letošnjim birmancem in birmankam, da bi se dobro pripravili na birmo, na to maziljenje na čelo birmanca, kjer jim bo birmovalec rekel: ´Bodi potrjen, z milostjo Svetega Duha. Amen´.“

Zelo se že veselim skupnih ur birmske priprave, v katere se hočem vnesti tudi kot birmska spremljevalka in sem prepričana, da bomo prav gotovo doživeli marsikatero zanimivo uro.

Irene Wagner
Schwabegg-
Žvabek

Vorstellung der Firmlinge Predstavitev birmancev

IMG 8979 K

Am Christkönigssonntag, den 25.11.2018, wurden die heurigen Firmungskandidatinnen und Firmungskandidaten während der Heiligen Messe in der Pfarre Schwabegg- Žvabek vorgestellt. Zu Beginn setzten wir uns alle acht Firmkandidaten ganz vorne rechts in die Bänke. Dann wurden von Herrn Pfarrer Mag. Michael Golavčnik unsere Namen aufgerufen und wir antworteten „Hier bin ich - Tukaj sem!“

Wir gingen so der Reihe nach vor den Altar und stellten uns dort im Halbkreis auf, so dass uns alle Leute sehen konnten. Als Pfarrer Golavčnik uns fragte, ob wir bereit sind, die Vorbereitung zur Hl. Firmung zu machen, antworteten wir mit einem kräftigen „Ja!“. Danach reichte uns Pfarrer Golavčnik den Weihwasserkessel und wir bekreuzigten uns in Erinnerung an unsere eigene Taufe.

Voller Freude sangen dann alle Messbesucher das Gloria, bevor wir wieder in den ersten Bänken uns niedersetzten. Frau Irene Wagner vom Pfarrgemeinderat sagte uns auch, wann einzelne von uns zur Lesung bzw. zu den Fürbitten an die Reihe kamen.

Es war für uns schon etwas Besonderes, ganz vorne zu sitzen und so die Heilige Messe ganz nah am Geschehen mitzufeiern und dieses auch mitzugestalten. Nach der Heiligen Messe wurde noch ein Gruppenfoto zur Erinnerung gemacht. Als erste von den Firmlingen habe ich mich bereit erklärt, einen Bericht für die Pfarrhomepage zu schreiben und ich freue mich auf die kommende Zeit.

Anja Sager
Wesnitzen-Besnica

Predstavitev birmancev 

IMG 8986 KMlada birmanka iz suške fare, Anja Sager iz Besnice, je kratko opisala svoje vtise o predstavitveni maši birmancev, ki je bila na zadnjo nedeljo cerkvenega leta.

Za njo in za njene sovrstnike je bilo nekaj posebnega, da so skupaj z gospo Ireno Wagner sedeli v prvih klopeh farne cerkve. Farni predstojnik mag. Miha Golavčnik jih je ob začetku svete maše poklical po imenu. Vsak birmanec je odgovoril: „Hier bin ich - Tukaj sem!“ Nato so izrazili svojo pripravljenost za ta čas birmske priprave z bujno pritrditvijo. V spomin na naš krst pa so se birmanci pokrižali z blagoslovljeno vodo, katero jim je v posebni posodi ponudil farni predstojnik.

Pri sveti maši pa so birmanci še sodelovali pri berilu in pri priprošnjah. Na koncu je bilo še skupno slikanje. Zahvala njej, katera je kot prva od birmancev, bila pripravljena napisati poročilo za spletno stran.