Erstkommunion • Prvo obhajilo 2018

Gruppenfoto2

In den letzten Jahren hat sich die gemeinsame Vorbereitung auf die Feier der Hl. Erstkommunion der Kinder der Pfarren Neuhaus- Suha und Schwabegg- Žvabek sehr bewährt. Die Kinder besuchen auch gemeinsam die Volksschule in Neuhaus- Suha, in der die thematische Vorbereitung im Religionsunterricht durch Frau Religionslehrerin Edith Micheu BEd BA geschieht. Heuer bereiteten sich 8 Erstkommunionkinder auf dieses Fest vor, davon 2 aus der Pfarre Neuhaus- Suha und 6 aus der Pfarre Schwabegg- Žvabek.
Zu den einzelnen Treffen der Erstkommunionkinder in den beiden Pfarren waren auch die Eltern und Großeltern miteinbezogen. Dank gilt der Volksschuldirektorin Frau Vida Logar BEd und ihrem LehrerInnenteam, die die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Neuhaus- Suha zu wahren gesanglichen und musikalischen Höchstleistungen sowohl bei der Vorstellmesse zu Beginn der Fastenzeit in Neuhaus- Suha, als auch beim stimmigen Erstkommunionfest am Dreifaltigkeitssonntag, den 27. Mai 2018, in der Pfarrkirche Schwabegg- Žvabek getragen haben. Dank auch an Eva Kogelnik, die am Schluss noch auf der Kirchenorgel spielte, und der Violinistin Klara Logar. Mitglieder des Pfarrgemeinderates haben die Pfarrkirche, den Pfarrhof und das ganze Pfarrareal gemeinsam mit den Eltern der Erstkommunionkinder für dieses Fest unserer jungen Generation vorbereitet. Zwei Erstkommunionkinder bedanken sich bei allen mit einem eigenen Gedicht.
Wir danken der Oma und dem Opa von Alissa Skubel, die aus der Sicht der älteren Generation das heurige Erstkommunionfest beschrieben haben. Dabei sind auch Erinnerungen an die eigene Erstkommunionfeier wach geworden. „Jesus ruft uns“, lautete das Motto der heurigen Erstkommunion. Dieser Ruf und die Erinnerung daran ist, wie wir es hier lesen können, lebendig alle Tage des Lebens. 

V zadnjih letih se je skupna priprava otrok na prvo obhajilo, ki prihajajo iz obeh župnij, zelo obnesla. Letos je 5 prvoobhajancev in 3 prvoobhajank pristopilo k oltarju, da so sprejeli kruh življenja. Ravnateljica gospa Vida Logar in učiteljski tim ljudske šole na Suhi pa so skupaj s součenci prvoobhajancev pripravili izvrstno pevsko in glasbeno sooblikovanje, tako da se vse zlilo v lepo celoto. Zahvala veroučiteljici gospe Edith Micheu BEd BA, ki je sestavila besedila ter oblikovala oltarni aranžma s slikami prvoobhajancev. Zahvala tudi mladi Evi Kogelnik, da so na koncu tudi zadonele cerkvene orgle, ter Klari Logar za nežne zvoke violine. »Jezus nas kliče«, se je glasilo geslo letošnjega prvega obhajila. Zahvala članom župnijskega sveta, ki so skupaj s starši prvoobhajancev pripravili farno cerkev in župnišče za ta veliki praznik osebnega srečanja našega mladega roda z Jezusom Kristusom v podobi kruha.

 

Prvo obhajilo vnukinje 

V nedeljo, 27. majnika 2018, me je povabila vnukinja Alissa k njenemu prvemu obhajilu v župnijo Žvabek. Farni predstojnik mag. Michael Golavčnik je pospremil otroke z botri v cerkev. Otroci ljudske šole Suha/ Neuhaus so z lepimi pesmimi ob spremljavi instrumentov sooblikovali sv. mašo in tako vsemu dali praznično ozračje. V svoji pridigi je župnik primerjal prvoobhajance z nogometaši, ki so večer prej stali v evropskem finalu v ospredju. Želel jim je, da bi jim ta praznik vere, na katerega so se tako intenzivno pripravljali, prinesel veliko blagoslova, kjer bi rasli v svoji povezanosti z Jezusom Kristusom.

Vsak otrok je dobil od duhovnika lep križ, katerega so otroci sami oblikovali. Organizacija je bila izvrstna, zahvala veroučiteljici, učiteljicami in staršem, ki so se tako prizadevali.

Po sv. maši smo se še srečali v prijetni družbi na farovškem vrtu ob pecivu in pijači. Svoji vnukinji Alissi želim še naprej vse najboljše, v veliko veselje mi je, kako se kot ministrantka skupaj s svojo starejšo sestro in mlajšim bratom vključuje v farno življenje.

 

dedej Paul Buch

Klopče pri Velikovcu/ Penk bei Völkermarkt

 

Erstkommunion meiner Enkelkinder 

2018 erhielten zwei meiner Enkelkinder - Gloria in Tainach - und jetzt Alissa in Schwabegg- Žvabek das Sakrament der Hl. Erstkommunion. Mir kamen Gedanken, wie es damals bei mir gewesen ist. Damals vor 60 Jahren waren wir 13 Kinder, die allein aus der Pfarre Schwabegg- Žvabek zur Erstkommunion gingen. Auch damals waren wir sehr aufgeregt. Wie es früher üblich war, trug ich ein Kleid, das schon meine älteren Schwestern vor mir anhatten. Im Haar trug ich einen Blumenkranz. Wir trafen uns vor dem Pfarrhof und zogen mit Hochwürden Ignaz Zupan* in die Pfarrkirche. Dort wurden wir von unseren Familien und den Angehörigen schon erwartet. Für uns waren Bänke mit weißen Tüchern vorbereitet.
Nach der Hl. Messe waren wir Kinder in den Pfarrhof eingeladen. Es gab dort Lindekaffee und Reindling. Als Gabe bekam jedes Kind ein Bild und ein Stück Honigwabe in Zeitungspapier eingewickelt mit nach Hause. Wir haben uns sehr gefreut, denn dies war zu der Zeit sehr kostbar.

Beim Betrachten einer Fotografie von damals stellte ich fest, dass drei Mitschüler schon verstorben sind. Durch diese festlichen Erstkommunionfeiern meiner beiden Enkelkinder in diesem Jahr wurden auch bei mir schöne Erinnerungen an meine Schulzeit wach, die ich nicht missen möchte. Mögen auch Gloria und Alissa in späteren Jahren in diese schöne Zeit zurückdenken.


Angela Veronika Skubel
Oma von Gloria und Alissa aus Hart- Breg

 

* Anmerkung: GR Ignaz Zupan war von 1951 bis 1963 Pfarrer in Schwabegg- Žvabek.

 

 

MIX