Vortrag „Reise zum Nordkap“ • Potopisno predavanje 

20160729 000125

Der ehemalige Pfarrgemeinderat Anton Braun hat mit seinem Reisekollegen Albert Stuchetz am 26. Jänner 2018 eine Powerpointpräsentation über die 16- tägige Reise zum Nordkap im Sommer 2016 im Pfarrhof Schwabegg für die Bevölkerung der Pfarren Schwabegg und Neuhaus gehalten.

Als erstes haben die Beiden die Reiseroute auf einer Landkarte gezeigt, denn bei dieser Reise haben sie über 8.000 Kilometer per Bus und Schiff zurückgelegt. Ausgangspunkt war Judenburg, wo sie mit einem Bistrobus abgefahren sind. Auf der Reise haben Anton und Albert sehr viele Bilder gemacht, von denen rund 500 gezeigt wurden.

Die Eindrücke des Nordens sind großartig – Meer – Hügel – Berge und Schnee, sowie der Gesamteindruck der Landschaft waren hervorragend. Die Reise im Sommer an den Nordkap ist sicherlich schön, denn die Temperaturen betragen ca. 24 Grad und in der Nacht hatte es am Nordkap ca. 8 Grad und bei uns waren um diese Jahreszeit ca. 40 Grad (Schwabegger Kirchtag). Die Nächte sind im Sommer hell, dafür ist es im Winter am Tag sehr dunkel und somit sehr trostlos. Die Beiden waren von der Nordkap-Reise sehr begeistert und haben auch gleichzeitig zum Ausdruck gebracht, dass man viel sieht und hört, aber leider kann man sich nicht alles merken. Es ist laut Anton und Albert empfehlenswert diese Reise zu machen um die Eindrücke auch selbst erfahren zu können.

Danke an Alle die den Vortrag von Anton Braun und Albert Stuchetz besucht haben. Somit haben die Beiden auch die Anerkennung der Bevölkerung für die Vorbereitung des Vortrages erhalten und wir wünschen den Beiden noch weiterhin viel Freude bei den Reisen und würden uns freuen, wenn es wieder mal einen Vortrag über eine getätigte Reise gemacht werden würde.

Zum Schluss möchte ich mich noch für die anschließende Bewirtung mit Brötchen und Kuchen recht herzlich bedanken, denn hier wurde auch noch sehr viel über diese Reise bzw. andere Reisen von Anton und Albert diskutiert. Auch hier waren die Eindrücke schön. 

Engelbert Hirm
Schwabegg- Žvabek

Potopisno predavanje o potovanju na Nordkap

Ob zadnjem potopisnem predavanju o Škotski je gospa Antonija Krištof p.d. Stogartova bica rekla, kako je uživala ob pripovedovanju in ob prikazu slik domačih predavateljev. To je bilo tako, kot bi sama potovala, in to ji ob njeni starosti pride zelo prav.

 

Tokrat je nekdanji župnijski svetnik, gospod Anton Braun iz Brega s svojim potovalnim prijateljem Albertom Stuchetzem predstavil v sliki in besedi potovanje na Nordkap, na najbolj severni del Evrope. Pri tem sta prepotovala nad 8000 kilometrov s posebnim avtobusom več skandinavskih dežel. z Nemčijo vred. Obiskovalci predavanja so bili očarani nad lepoto narave, kjer med morjem in gorskim svetom skoraj ni prehoda.
Spoznali smo tudi del mitologije severa, kjer igrajo škrati in vile posebno vlogo. Na severu je tudi dom božičnega moža s svojimi severnimi jeleni. V posebnem poštnem uradu sta lahko oddala pisemce s svojimi željami za božičnega moža. V skandinavskih deželah je večina prebivalstva včlanjena v luteranske državne cerkve. Videli smo lepe in častitljive cerkve tudi v sodobni arhitekturni govorici, ki jih je moč ogledati s plačevanjem vstopnine.


Tudi tokrat so se uresničile besede Stogartove bice, da smo v teku ure in pol dolgega predavanja dobili dober vtis in lep vpogled v lepote in kulturo tujih držav, kot bi jih sami prepotovali.
S pomočjo slik in raznih popotniških zgodbic, kjer so se tudi drugi vključili, je predavateljema uspelo najbolje predstaviti svoje potovanje.
IMG 20180126 WA0005