Palmbuschenbinden Pletenje presencev

Erstkommunion 2016 2 Palmbuschenbinden

Im Zuge der Erstkommunion- vorbereitung wurde am Freitag, den 18. März 2016, zu einem gemeinsamen Palmbuschenbinden zum Pfarrhof in Schwabegg- Žvabek eingeladen. Die Erstkommunionskinder der Pfarren Schwabegg- Žvabek und Neuhaus- Neuhaus trafen sich mit ihren Müttern, Vätern und Großeltern, um die Palmbuschen für den kommenden Palmsonntag zu binden und zu schmücken. Große und kleine Palmbuschen entstanden unter den Händen der fleißigen Palmbuschenbinderinnen und –binder, welche teils mit kunstvoll verzierten Ostereiern, die vor Ort gefertigt wurden, sowie mit bunten Bändern geschmückt wurden.
Während die Erwachsenen noch da und dort nachbesserten und die Arbeiten finalisierten, wurde wegen des schönen Frühlingswetters auf der Pfarrwiese kurzerhand ein Fußballmatch angepfiffen: Erstkommunionkinder vs. Pfarrvorsteher und sein Team. Beide Mannschaften spielten mit Begeisterung, daher gingen nach diesem Match nur Sieger vom Platz.
Wir bedanken uns bei den Kindern und deren Eltern für die hervorragende Teamarbeit, insbesondere bei jenen, die die notwendigen Palmzweige und weiteres Grünzeug mitgebracht haben. So konnte ganz konkret die Freude und Gemeinschaft in der Vorbereitung auf dieses wichtige Fest im Laufe des Kirchenjahres erfahren werden.

IMG 5657Pletenje presencev

K župnišču v Žvabeku so kot pripravo na prvo sveto obhajilo v petek, dne 18. marca 2016, vabili na skupno pletenje presencev (butar). Prvoobhajanci obeh župnij na Suhi in v Žvabeku so skupaj s svojimi materimi, očeti in po navodilu nekaterih starih staršev z velikim veseljem pletli presence za cvetno nedeljo. Nastali so veliki in mali presenci, katere so okrasili s pirhi in s pisanimi trakovi. „Pisonke“ so tudi na kraju samem oblikovali.
Medtem ko so odrasli še dopolnjevali in dokončali „mojstrovine“ otrok, se je ob lepem spomladanskem popoldnevu razvila živahna nogometna igra na farovškem travniku, kjer so igrali prvoobhajanci proti moštvu s farnim predstojnikom. Obe moštvi sta igrali z velikim navdušenjem, zaradi tega so odhajali sami zmagovalci od „farovškega štadijona“.
Zahvaljujemo so otrokom in svojim staršem za dobro timsko delo, posebno še tistim, ki so prinesli mačice in drugega zelenja za pletenje presencev. Čisto konkretno smo doživeli, kako pomembna je skupnost in veselje v pripravah na ta lep praznik v teku cerkvenega leta.


Bericht  – poročilo: Martina Urban

Foto: Pfarrarchiv Schwabegg - Farni arhiv Žvabek